Crashers im HALBFINALE!

Auch im zweiten Aufeinandertreffen setzen sich die Chemnitzer gegen die Tornados durch und gewinnen verdient mit 5:1 (0:1; 5:0; 0:0).

 

Nach einem souveränen Heimerfolg am gestrigen Samstag galt es die Nerven auch im Rückspiel gegen die Tornados aus Niesky zu bewahren. Mit einem Sieg wären die Jungs aus Chemnitz bereits nach zwei Spielen im Halbfinale und könnten auf ein drittes Spiel, kommenden Freitag vor heimischer Kulisse verzichten.

 

Das erste Drittel begann für die Crashers ähnlich wie im Hinspiel – Den Jungs fiel es schwer, ihren eigenen Rhtymus zu finden und ihr gewohntes Spiel konsequent aufzubauen. Niesky hingegen startete energiegeladen in die Partie und nutzte die Fehler in der Defensive der Crashers aus. Durch einen gut ausgespielten Konter in der 8′ Spielminute gelang es Niesky Stürmer Luis Rentsch die Verteidigungskette der Chemnitzer auszuspielen und den Puck im Tor von Keeper Kevin Kopp zu versenken. Trotz Führung der Gastgeber zeigte sich keine übermäßige Dominanz seitens Niesky. Das Spiel blieb ausgeglichen und sowohl die Crashers als auch die Tornados hatten ihre gefährlichen Chancen Richtung gegnerischen Tors. 

Während des ersten Drittels gerieten die Gäste mehrmals in Unterzahl, was ihre Bemühungen um einen Ausgleichstreffer erschwerte. Sowohl 4 gegen 5 als auch 3 gegen 5 überstanden die Jungs von Mannschaftskapitän Kenneth Hirsch souverän. Ihre Verteidigung zeigte eine bemerkenswerte Standhaftigkeit und verhinderte weitere Treffer seitens Niesky. Während die Defensive der Crashers stabil blieb, mangelte es an der Chancenverwertung in der Offensive. Trotz mehreren Powerplay-Stuationen gelang es den Chemnitzern nicht, den lang ersehnten Ausgleich zum 1:1 zu erzielen.

In den Schlussminuten des ersten Drittels zeigten die Gäste eine zunehmende Dominanz auf dem Eis. Mit schnellen Pässen und wendigen Spielzügen gelang es den Crashers, die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen und Niesky in die Defensive zu drängen.

 

Die Pause schien Wunder zu bewirken, denn die Crashers traten im zweiten Drittel deutlich entschlossener auf und zeigten sich durch und durch von ihrer besten Seite. Die Jungs von Cheftrainer Jiri Charousek beherrschten das Spielgeschehen nahezu vollständig und ließen den Tornados kaum Raum zur Entfaltung. Fünf Minuten nach Beginn des zweiten Durchgangs durften die Chemnitzer das erste Mal an diesem Abend jubeln. Auf Vorlage von Joey Mendel traf Crashers Stürmer Karel Novotny verdient zum 1:1, nur wenige Augenblicke später erzielte U20 Spieler Fabian Kießling das 2:1 und brachte die Crashers in Führung. Niesky schien nach den Gegentoren unkonzentriert und wies in seiner Defensive immer wieder Lücken auf, die sich die Gäste zu Nutzen machten. In der 35′ Spielminute erzielte Brian Sittel auf Vorlage von Jean-Luc Töpker und Joey Mendel das 3:1 und baute die Führung für die Chemnitzer weiter aus. Im Gegensatz zum ersten Drittel nutzten die Gäste ihr Powerplay im zweiten Durchgang konsequenter aus und trafen mit U20 Stürmer Matyas Caloun (übrigens auf Platz 2 der Scorerliste der U20 DNL Qualirunde II) zum 4:1. Nur 28 Sekunden später erzielte Karel Novotny das 5:1 und durfte sich an diesem Abend bereits das zweite Mal auf der Scorerliste eintragen.

 

Das letzte Drittel verstrich ohne weitere Tore, wobei die Crashers ein leichtes Chancenübergewicht verbuchen konnten. Die Jungs von Teamkapitän Hirsch drängten hartnäckig auf ein weiteres Tor, doch die Verteidigung der Gastgeber blieb standhaft und vereitelte jeden Angriffsversuch. Obwohl die Crashers zahlreiche Powerplay-Situationen hatten, konnten sie auch diese nicht effektiv nutzen. Trotzdessen kontrollierten die Jungs den Großteil der Partie und hielten Niesky weitestgehend von ihrem eigenen Tor fern. Auch durch den gut aufgesetzten Kevin Kopp konnten die Chemnitzer die 5:1 Führung über die Zeit bringen und sich deutlich gegen die Tornados durchsetzen.

Damit stehen unsere Crashers neben den Schönheider Wölfen und den Luchsen Lauterbach im HALBFINALE der Regionalliga Ost 23/24. Sobald das 4. Team feststeht, folgen weitere Informationen.

 

Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans. Wir sehen uns im Halbfinale!

 

TORFOLGE (1:0; 0:5; 0:0):

1:0 Luis Rentsch (Chritoph Rogenz, Loris Riedel) 07:51

1:1 Karel Novotny (Joey Mendel) 24:12

1:2 Fabian Kießling (Karel Novotny, Jean-Luc Töpker) 25:45

1:3 Brian Sittel (Jean-Luc Töpker, Joey Mendel) 34:47

1:4 Matyas Caloun (Brian Sittel, Scott Zierold) 38:03 PP1

1:5 Karel Novotny (Matyas Caloun, Scott Zierold) 38:31

 

ZUSCHAUER: 489