Crashers beweisen Heimstärke

Vor 737 Zuschauern siegen die Crashers im gestrigen Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Tornado Niesky mit 10:1 (3:0; 5:0; 2:1) und sichern sich wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze.

 

Nach der überraschenden Auswärtsniederlage gegen Niesky vergangenen Dezember, kehren die Crashers zu alten Tugenden zurück und werden einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht.

Bereits im ersten Drittel bewiesen die Schützlinge um Headcoach Jiri Charousek ihre überragende Heimstärke und stellten die Weichen auf Sieg. In der 8‘ Spielminute gelang es den Crashers durch Fritz das erste Mal nah ans gegnerische Tor zu kommen und den Puck ins linke Eck zu versenken. Auf Vorlage von Sittel erzielte Lohse (13‘ 14‘) schließlich seinen ersten Doppelpack diese Saison und baute die Führung kurz vor Ende des ersten Drittels auf 3:0 aus.

Auch nach der Pause dominierten die Chemnitzer das Spiel und ließen wenig Raum für Großchancen seitens der Gäste aus Ostsachsen. Überragende Deffensivarbeit verhinderten jegliche Versuche der Gegner nah an das heimische Tor der Crashers zu gelangen. In der 25‘ Spielminute setzten die Jungs um Mannschaftskapitän Michael Stiegler schließlich ihren Erfolgskurs fort und trafen nach Hirsch (25‘ 33‘), Sittel (35‘) und Galvez (39‘) kurz vor Schluss durch Novotny (40‘) zur 8:0 Führung.

Im letzten Drittel erhöhten Hirsch (48‘) und Vachon (52‘) zum 10:0. In der 56‘ Spielminute schoss Riedel den Ehrentreffer für die Tornados zum 10:1 Endstand.

 

Neben dem 11:0 Kantererfolg gegen Dresden im Dezember feiern die Crashers ihren zweithöchsten Sieg und höchsten Heimsieg in der Saison 22/23. Mit 36 Zählern aus 18 Pflichtspielen rangieren die Chemnitzer nun auf dem 3. Tabellenplatz, drei Punkte hinter Vizemeister FASS Berlin mit 17 Pflichtspielen.

Kenneth Hirsch ist mit 21 Toren und 10 Assists Topscorer der Chemnitzer und belegt aktuell Platz sechs der Scorerliste der Regionalliga Ost. Kevin Kopp ist nach 16 Pflichtspielen auf Platz 1. der Torhüter.