Deutliche Niederlage in Weißwasser

Einen gebrauchten Tag erwischten die Crashers in der Lausitz. Das Team von Jiri Charousek verlor beim ES Weißwasser deutlich mit 3:9 und kassierte damit die zweite Niederlage der Saison.

 

Die Chemnitzer starteten gut in die Partie. Wie bereits im Heimspiel dominierte man die ersten Minuten, jedoch ohne Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Die Füchse hingegen schlossen einen Konter erfolgreich zum 0:1 Führungstreffer ab. Die Crashers erspielten sich auch im weiteren Spielverlauf Torchancen, blieben aber ohne Treffer. Weißwasser nutzte dagegen ihre Chancen eiskalt und erhöhte zum 0:3 Pausenstand.

 

Im zweiten Drittel spielte das Team um Kapitän Braun – der den erkrankten Stiegler vertrat – strukturierter, aber nicht zwingend genug. Zu oft scheiterten die Gäste am gut aufgelegten Torwart der Lausitzer. Zwar konnte Braun in der 25. Minute auf 1:3 verkürzen, jedoch stellten die Hausherren den alten Abstand nur drei Minuten später wieder her.

 

Die Chemnitzer nahmen sich für den letzten Spielabschnitt viel vor, aber als die Füchse die Treffer fünf und sechs erzielten, resignierten die Gäste. Die beiden Tore von Spielertrainer Charousek waren nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende kassieren die Crashers eine deutlich 3:9 Niederlage.

 

Nun heißt es „Mund abputzen“ und nach vorn schauen. Am kommenden Samstag, 23.10., erwarten die Chemnitz Crashers die Eisbären Juniors im heimischen Küchwald. Start ist um 16:30 Uhr. Ticket erhaltet ihr online unter www.chemnitz-crashers.de/tickets-kaufen/.