Crashers starten mit Heimsieg ins neue Jahr

Seit dem ersten Spieltag wissen die Crashers, dass die Eisbären Juniors kein Punktelieferant sind, sondern regelmäßig sehr gute Ergebnisse zeigen. Die Hausherren waren also vorgewarnt, als die Hauptstädter zum zweiten Mal in dieser Saison im Küchwald gastierten.

 

Die Partie begann für die Sachsen nach Plan. Bereits in der 3. Minute konnte Charousek nach toller Kombination mit Braun und Novotny die Chemnitzer in Führung schießen. Doch diese währte nicht lange, denn nach missglücktem Befreiungsschuss in eigener Unterzahl konnte Wartig für die Eisbären ausgleichen. Die folgenden Minuten waren sehr zerfahren. Es gab viele Abstimmungsfehler bei beiden Teams und Torschancen waren Mangelware.

 

Im zweiten Drittel ein unverändertes Bild, man merkte beiden Mannschaften den fehlenden Rhythmus nach der Weihnachtspause an. Als Novotny nach einem Foul für 5 Minuten plus Spieldauerstrafe vorzeitig zum Duschen durfte und ein weiterer Chemnitzer auf der Strafbank Platz nahm, wurde es brenzlig. Mit viel Kampfgeist überstanden die Crashers diese schwierige Phase und übernahmen von da an das Zepter. Zuerst schoss Kneuse die Hausherren in Führung, danach erhöhte Charousek mit seinem zweiten Treffer zum 3:1.

 

Im letzten Drittel ließen die Crashers nichts mehr anbrennen. Rentzsch schoss im 5 gegen 3 Powerplay den vierten Treffer. Fritz machte, nach zwischenzeitlichem Anschlusstreffer der Eisbären, in eigener Unterzahl den Deckel drauf. Zusammen mit den 723 Fans feierten die Crashers den 5:2 Sieg und die wichtigen drei Punkte im Kampf um die Play-Off-Plätze.

 

Schon am kommenden Samstag gibt es das nächste Spiel im Küchwald – 19:15 gegen die Berlin Blues. Bis dahin!

 

Crashers – Gemeinsam eine Leidenschaft