Crashers haben im DERBY die Nase vorn

Was für ein Derby?! Die Schönheider Wölfe haben sich vor 900 Zuschauern an der starken Defensivarbeit der Crashers und einem alles überragenden Kevin Kopp im Tor der Chemnitzer die Zähne ausgebissen. Mit 3:1 gewinnen die Crashers verdient das erste Derby gegen die Wölfe seit der Saison 2017/2018.

 

Mehr Spielanteile über weite Strecken des Spiels und die Unterstützung von etwa 150 mitgereisten Fans nützten den Schönheider Wölfen nichts, um das Bollwerk der Crashers zu knacken. Diese wiederum spielten diszipliniert, geduldig und clever. Das 1:0 (6.) durch Charly Rudolph und 2:0 (37.) durch Jiri Charousek schossen die Crashers jeweils in Überzahl. In einem schnellen und grundsätzlich fair geführten Regionalliga-Derby schenkten sich beide Teams sonst nichts.

 

Sechs Minuten vor Schluss machte Rogenz das Spiel noch einmal spannend. Nach einer Druckphase der Wölfe drückte er den Puck ins Chemnitzer Gehäuse. Ein anschließendes Überzahlspiel konnten die Crashers nicht nutzen, um den Sack endlich zuzumachen. Im Gegenteil, 34 Sekunden vor Schluss musste der Chemnitzer Karel Novotny auf die Strafbank und die Wölfe schnürten, ohne Torwart spielend, die Crashers im Kampf 6 gegen 4 ein. Mannschaftskapitän Michael Stiegler nutzte aus einem Gewühl heraus die Einschussmöglichkeit ins leere Schönheider Tor aus 50 Metern Entfernung zum 3:1 Siegtreffer zwei Sekunden vor Spielende. Die Eissporthalle im Küchwald wurde zum Tollhaus, über 700 Crashers-Fans feierten ihr Team.

 

„Das Spiel heute war der Wahnsinn. Unsere Mannschaft hat sich von der besten Seite gezeigt, die Fans begeistert und verdient gewonnen. Wir sind stolz auf unsere Jungs. Drei extrem wichtige Punkte für die fest anvisierten Play-Offs bleiben bei uns. Wir müssen trotzdem nach wie vor klein denken; nächste Woche in Dresden und in zwei Wochen bei uns gegen den Dauerrivalen Niesky müssen unbedingt sechs Punkte bei uns bleiben! Der Weg bis zu den Play-Offs ist noch lang und steinig“, fasst Torsten Buschmann, Sportlicher Leiter, die Situation zusammen.

 

Das nächste Heimspiel ist am Samstag, 9.11., 17 Uhr gegen Tornado Niesky.

 

Crashers – Gemeinsam eine Leidenschaft