TUR Isokinetik Eishockey Cup 2019

Ein sensationelles Turnier haben die Helferinnen und Helfer des ESV 03 Chemnitz e.V. am vergangenen Wochenende auf die Beine gestellt. 1.314 Zuschauer verfolgten vier spannende Spiele im Chemnitzer Eissportzentrum. Am Ende kamen die Sieger aus Leipzig, die sich in einem Herzschlagfinale auf Augenhöhe gegen den Südoberligisten Blue Devils Weiden mit 2:1 durchsetzen konnten. Das Spiel vorher gewannen die Gastgeber Chemnitz Crashers überraschend mit 5:4 gegen die finnischen Gäste von Viikingit Helsinki. Das Team von Tobias Rentzsch und Jiri Charousek hat sich in allen Spielen sehr stark präsentiert. Damit gehen drei tolle Turniertage in Weiden, Leipzig und Chemnitz zu Ende.

 

…mehr zum Turnier:

 

Die Eröffnungsspiele des Turniers fanden in Weiden und Chemnitz statt. Die Oberpfälzer hatten vom Flug und Bustransfer noch müde Finnen zu Gast und hatten beim 7:2 für klare Verhältnisse auf dem Eis gesorgt. Wesentlich schwerer hatte es der Favorit der zweiten Begegnung des Tages. Die Icefighters Leipzig waren zu Gast in Chemnitz. Sie konnten sich trotz optischer Überlegenheit nur knapp mit 4:2 durchsetzen. Wobei das letzte Tor ein Empty Net war. Die Chemnitzer Trainer hatten den Torwart durch einen sechsten Feldspieler ersetzt, um in Überzahl die Chance zum Ausgleichstreffer zu erhöhen.

 

Am zweiten Turniertag waren die Wikinger aus Helsinki zu Gast in Leipzig. Auch dort hatten sie beim 2:6 gegen die Icefighters keine Chance auf einen Sieg. Die Chemnitz Crashers konnten auch im zweiten Spiel gegen ein eine Liga höher spielendes Team ein super Ergebnis einfahren. Mit der Schlusssirene staunten die Zuschauer nicht wenig über das knappe 4:3. Auch Weiden war das bessere Team auf dem Eis. Doch der erst 19 Jahre alte Crashers-Keeper machte wie schon am Freitag ein geniales Spiel. Die Zuordnung der Defensive war gut und alle Spieler arbeiteten permanent an der Leistungsgrenze.

 

Am Sonntag fanden beide Begegnungen in Chemnitz statt. Aufgrund der vorherigen Ergebnisse kam es quasi zu einem kleinen Finale um Platz drei und einem echten Finale um den Cup-Sieg. Die Crashers gewannen gegen Viikingit Helsinki mit 5:4 und sicherten sich den Bronzeplatz. Leipzig zwang mit einem knappen 2:1-Sieg die Blue Devils aus Weiden in die Knie und konnte am Ende verdient den Siegerpokal in die Höhe strecken. Sechs spannende Spiele an drei Tagen! Drei Spiele an drei Tagen für alle Teams. Eine Mammutaufgabe für alle Beteiligten.

 

https://www.facebook.com/chemnitzcrashers/videos/1261931027342562/

 

Ein riesen Dank geht an alle Helferinnen und Helfer und an unsere Turnierpartner und Sponsoren, ohne die dieses Spektakel nicht möglich gewesen wäre:
TUR Isokinetik Eishockey Cup im Eissportzentrum Chemnitz powered by
TUR Isokinetik – https://www.tur-web.com/
Hotel an der Oper Chemnitz – https://www.hoteloper-chemnitz.de
Autohaus Schloz Wöllenstein – https://www.swmb.de/
M&L Design GmbH & Co. KG – https://m-l.design/
Epoxidharze Andreas Weigel – https://epoxidharze-andreas-weigel.de/
Vapiano Chemnitz – https://de.vapiano.com/de/home/
Eissportzentrum Chemnitz – https://eissportzentrum-chemnitz.de/