Neuer Trainer und zahlreiche Verlängerungen

Seit über zwei Jahren sind die Verantwortlichen der Crashers auf der Suche nach einem Mann hinter der Bande für das Männerteam.

 

Am vergangenen Mittwoch, im Rahmen des Fantreffens im Chemnitzer Eissportkomplex, konnten die Crashers nun endlich ihren neuen Trainer vorstellen. David Seidl wird ab sofort die sportlichen Geschicke des Regionalligateams leiten. Seidl ist 34 Jahre alt und besitzt seit vergangenem Jahr die Trainer-B-Lizenz. Als Spieler war er nicht nur drei Jahre in Chemnitz, sondern auch in Crimmitschau, Schönheide, Rostock und Braunlage aktiv. Die Chemnitz Crashers werden Seidls erste Männertrainerstation sein.

 

Vorstand Sport Rentzsch: „David Seidl ist unser Wunschkandidat gewesen. Er ist ein junger und engagierter Trainer, der unserem Team sportlich weiterhelfen wird. Mit der Verpflichtung von David Seidl als Trainer können wir hinter der Baustelle des Traineramtes nun endlich einen Haken machen.“

 

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Chemnitz ist ein Standort mit viel Potential“, so Seidl und ergänzt, „ich will eine heiße, erfolgshungrige Truppe sehen, die schnell und aggressiv spielt.“

 

Zudem basteln die Verantwortlichen an einer schlagfertigen Truppe, die ab Mitte September in den Spielbetrieb starten wird. Mit Nils Langer, Sebastian Kneuse, Kai Kullmann, Willy Weichert, Hendrik Haaser, Charly Strobelt und Christoph-Martin Wegner bleiben viele Spieler aus der vergangenen Saison dem Kader erhalten. Jiri Charousek, der eine von zwei Kontingentstellen besetzen wird, bleibt ebenso im Team, wie Mannschaftskapitän Michael Stiegler. Bis Mitte August wird die Mannschaft komplett sein und mit der speziellen Saisonvorbereitung auf heimischem Eis starten.

 

(Foto: Freie Presse Chemnitz)