Mit Disziplin und Kampfgeist zum Heimsieg gegen Halle

Die Chemnitz Crashers haben am vergangen Samstag das Heimspiel gegen die Saale Bulls 1b aus Halle vor 477 Zuschauern mit 6:1 (1:0,2:0,3:1) gewonnen.

 

Nach zuletzt drei Niederlagen legten die Crashers von Beginn an viel Wert auf Struktur und taktische Disziplin. Der frühe Treffer durch Filip Kokoska gab zudem dem Spiel der Crashers die nötige Sicherheit. Die Crashers erarbeiteten sich viele Torchancen und ließen kaum offensive Aktionen der Hallenser zu.

 

Das zweite Drittel behielten die Chemnitzer ihre Dominanz bei. Der zweite Treffer für die Hausherren fiel in Überzahl durch Kapitän Michael Stiegler. Kurze Zeit später erzielte Sebastian Kneuse seinen ersten Treffer der Saison – 3:0. Im Schlussabschnitt erhöhte Michael Stiegler erst auf 4:0 und in Unterzahl erneut Filip Kokoska auf 5:0. Letzterer hatte kurz darauf die Chance per Penalty zu treffen, scheiterte jedoch an Hofmann im Tor der Saale Bulls 1b. In der 56. Minute gelang den Gästen aus Halle der Ehrentreffer durch Evans nach Puckverlust in eigener Überzahl der Crashers. Den Abschluss machte die Chemnitzer bei 5 gegen 3 Überzahl durch Kenneth Hirsch zum souveränen 6:1 Endstand.

 

Tobias Rentzsch: „Nach dem Sieg von Halle über Niesky waren wir gewarnt. Wir haben heute taktisch sehr diszipliniert gespielt. Halle kam in den ersten 40min selten gefährlich vor unser Tor. Ein großes Lob an die geschlossene Mannschaftsleistung. Der Sieg war nicht selbstverständlich. Halle hat sich im Vergleich zum Hinspiel enorm gesteigert.“

 

Zum nächsten Heimspiel am kommenden Samstag treffen unsere Jungs um 17 Uhr auf Niesky.