Rudolph, Lysk und Gottsmann verlassen die Crashers

Mit den beiden Stürmern Charly Rudolph und Eddy Lysk sowie dem Verteidiger Moritz Gottsmann verlassen drei Akteure den Regionalligisten.

 

Rudolph wechselte 2017 aus Crimmitschau nach Chemnitz. In 72 Spielen für die Crashers steuerte er 21 Tore und 31 Vorlagen bei. Der gebürtige Bad Muskauer Lysk spielte die vergangenen zwei Saisons in Chemnitz. Aufgrund der Covid-19 Pandemie kam der Angreifer zwar nur auf 15 Spiele, trug aber maßgeblich am Erreichen des Halbfinales in der abgelaufenen Saison bei. Youngster Gottsmann überzeugte als U20 Spieler in den letzten Partien im Trikot der Crashers. In der vergangenen Saison war er Kapitän des DNL II Teams und absolvierte drei Spiele für die Regionalliga-Mannschaft.

Wir danken allen drei Sportlern für die Leistungen im Trikot der Chemnitz Crashers und wünschen euch auf euren weiteren Wegen alles Gute!

 

Chemnitz Crashers – Gemeinsam eine Leidenschaft

 

 

Fotos: Celine Schellenberger & Alexandra Bohn