Chemnitz Crashers mit Neuzugang gegen Dresden

Die Chemnitz Crashers vermelden einen Neuzugang. Aus der Crimmitschauer Nachwuchsschmiede zum DNL-Club Schwenningen gewechselt, kehrt Stürmer Tim Berlin zurück nach Sachsen. Der 1,95m Riese wiegt stattliche 94kg. In der laufenden DNL-Saison schoss der erst 16-Jährige in 22 Pflichtspielen zwei Tore und gab zwei Assists.
Charly Rudolph fällt verletzt aus. Wir wünschen Dir gute Besserung! Und Max Weigandt verstärkt das Young Crashers U19 Team im Spiel gegen Wolfsburg.

 

Insgesamt starten die Chemnitz Crashers heute Abend personell relativ entspannt mit 14+2 ins Spiel. Heute in Dresden und am Samstag, 03.02.2018, ab 17:00 Uhr im Crashers Wohnzimmer sind Endspiele für unsere Männer gegen den ESC Dresden. Denn zwischen Platz vier und Platz sechs wird es noch einmal verdammt eng werden.

 

Für unsere Crashers stehen neben den beiden Dresden-Spielen noch zwei Partien gegen das Tabellenschlusslicht Bad Muskau Bombers, ein Spiel bei den Wölfen in Schönheide und ein Spiel gegen den ESC Jonsdorf an. Bei aller Rechnerei müssen 18 Punkte aus den letzten sechs Spielen rausspringen, wenn der Hauch einer Chance für eine Play-Off-Teilnahme gewahrt werden möchte. Denn auch Dresden und Berlin Blues streben die Marke 42 Punkte an.

 

Dresden hat neben den beiden Spielen gegen unsere Chemnitz Crashers noch zwei Mal die Berlin Blues als Gegner. Die vier restlichen Partien für die Landeshauptstädter sind eher Formsache. Den schwersten Weg haben die Blues noch vor sich. Drei Mal gegen Tornado Niesky, ein Mal gegen die Schönheider Wölfe und zwei Mal gegen Dresden. Allerdings haben die Berliner auch noch als klare Favoriten zwei Spiele gegen Jonsdorf und ein Spiel gegen Bad Muskau vor sich und damit die besten Chancen auf den vierten und letzten Play-Off-Platz.

 

Crashers – Gemeinsam eine Leidenschaft!