Litvinov-Trojka – Crashers international

Die drei Tschechen Jan Nekvinda, Vlastimil Pospisil und David Weitz stürmen auch 2017-18 für die Chemnitz Crashers. Während Honza und Vlasti nahezu die komplette vergangene Saison zum Einsatz kamen, verlief die Saison von David aufgrund passtechnischer Probleme mit nur einem einzigen Pflichtspieleinsatz eher bescheiden. Honza dagegen eroberte im Saisonverlauf mit 31 Toren die Torjägerkrone der Regionalliga Ost. Auch Vlasti kam in 22 Spielen immerhin auf 38 Punkte (14 Tore, 24 Assists).

 

Der 21-jährige Pospisil weis seine Zeit in Chemnitz zu schätzen. Er sieht die Crashers als seine Familie und will in der kommenden Saison mindestens Platz drei in der Regionalliga Ost. Vorbild des 1,83m großen Rechtsschützen ist Pavel Bure.

 

David Weitz ist auch 21 Jahre alt. Mit 1,75m ist der Ovechkin-Fan kein Eishockeyriese, weiß sich aber trotzdem flink und energisch durchzusetzen. Der größte Erfolg des Rechtsschützen war der zweite Platz in der Junioren-Extraliga mit dem HC Litvinov, wo er gemeinsam mit Vlasti spielte.

 

Auch Jan Nekvinda stammt aus Litvinov. Der 29-jährige Linksschütze feierte mit den Crashers seine bislang erfolgreichste Saison als Stürmer. Honza unterstützt die Crashers zudem als Nachwuchsübungsleiter. Auf und neben dem Eis ist er eine Bereicherung für den Verein.
Aufgrund der Regel, dass maximal zwei Kontingentspieler pro Spiel eingesetzt werden können, arbeitet die sportliche Leitung der Crashers an einem gesunden Konkurrenzkampf innerhalb der Litvinov-Trojka.

 

Buschmann: „Alle drei können sich ihren Platz im Team erarbeiten. Die Chancen dafür stehen gut. Im Idealfall können wir rotieren und allen Dreien ausreichend Einsatzzeiten geben.“